hören

 

zurück

DEIN ZIMMER

<hören>


1. Dein Zimmer ist so schrecklich leer die Wände kahl doch voller Zeichen
wo jetzt keine Möbel und Bilder mehr nur Umrisse Schatten und Streifen
wo etwas stand nur Abdrücke auf dem Teppichboden
auch wo du oft gingst ist gut zu sehen er hat sich am Fenster verschoben


2. denn dort standest du oft hast an Plänen gebaut verträumt geblickt in die Ferne
von da hast du dem Regen zugeschaut und beobachtet nachts die Sterne
jetzt stehn wir hier allein und dem Raum fehlt all sein Leben
auch die verrückt chaotische Note die du ihm stets gegeben


3. hier hast du gebastelt getobt gespielt lesen und schreiben probiert
dich zum ersten mal verliebt gefühlt auch mal unglücklich lamentiert
Angst gehabt Geheimnisse Ideen Freude Sorgen
hier bist du geliebt und behütet unser ganzer Stolz geworden


4. jetzt bist du deinen Träumen nach bist in die weite Welt gegangen
wir hoffen all deine Wünsche werden war und wir nie müssen um dich bangen
pass auf mein Kind denn es gibt so viel Bosheit Hass und Gier
und brauchst du Hilfe melde dich wir sind dann sofort bei dir


5. dein Zimmer ist so schrecklich leer wir werden die Wände streichen
auch neue Möbel müssen her dann werden die Schatten weichen
du wirst jetzt woanders am Fenster stehn vielleicht neue Träume haben
doch nie vergessen all jene die dir hier dein Zuhause gaben
auch hier wirst du wieder am Fenster stehn wie schnell ist Zeit verflogen
bist ja nur aus diesem Raum nicht aus unsern Herzen gezogen