hören

 

zurück

GEDANKENSCHRANKEN

<hören>


1. schneller Atem heiße Laiber zwei Herzen im Galopp
ringsherum verstreute Kleider da stört mittendrin der Kopf
Verhütung Ehepartner Kinder oder weil der Ort nicht sicher sei
was auch der Gewissenschinder es ist und bleibt ne Sauere

R. immer soll man an das denken
was einem die schöne Zeit versaut
Gedanken rasch vom Spaß weglenken
man fühlt sich regelrecht beklaut
stets achtsam und vernünftig leben
klingt irgendwie nur nach Verbot
drum der Versuchung nachgegeben
egal was uns angeblich droht

2. im Baum vorm Fenster toben Spatzen eine Raupe auf dem Glas
Wolken sehen aus wie Fratzen ein Flieger in die Sonne rast
da stört der Lehrer diesen Frieden denn vorne spiele die Musik
und die sich heute nicht bemühten besäßen später wenig Glück

R.

3. endlos schlemmen und genießen wann immer die Gelegenheit
ob vom Fetten ob vom Süßen der Bauch bestimmt wonach man greift
Angst vor ungesunden Werten und dass man nicht mehr ganz so flott
Problemzonen könnten sich vermehren am Ende gar noch Hohn und Spott

R.

4. der Job so richtiggehend zum Kotzen was man tut fast ohne Sinn
Kollegenschweine Chefs die motzen am besten schmeißt man einfach hin
was würden dann die Leute denken und die Raten fürn Kredit
alles warnt vor kleine Renten hält man mit den Anderen Schritt

R.

5. die Seele kräftig baumeln lassen schlafen wenn man müde ist
Termine ganz bewusst verpassen nur Dinge tun die man vermisst
da warten noch so viele Pflichten ein Aufschub kommt nicht in Betracht
Verantwortung bedeutet auch Verzichten Vergnügen erst wenn es geschafft

R. immer sollte man nicht denken